E Freizeit und Sport

Indikator

E2

Freizeit

Gleichstellungsziel 1

Ausgaben für Freizeit, Sport und Hobby

93% der Wiener Haushalte haben monatliche Ausgaben für Freizeit, Sport und Hobby. Allein lebende Männer geben am häufigsten an, keine derartigen Ausgaben zu haben (13%). Aber auch auf allein lebende Frauen (10%) trifft dies häufiger als im Wiener Gesamtschnitt (7%) zu.

Allein lebende Frauen geben im Schnitt 269€ pro Monat für Freizeit, Sport und Hobby aus (13% des Haushaltseinkommens), allein lebende Männer mit 320€ (15% des Haushaltseinkommens) um 20% mehr. Paarhaushalte ohne Kinder und mit bis zu maximal zwei Kindern weisen die höchsten monatlichen Ausgaben für Freizeit, Sport und Hobby auf. Bei Paarhaushalten mit drei oder mehr Kindern liegen die durchschnittlichen Ausgaben im Vergleich dazu deutlich niedriger, wobei diese Zahlen aufgrund geringer Fallzahlen mit Vorsicht und nur als allgemeine Tendenz interpretierbar sind.

Gegenüber 2009/10 haben sich die Haushalte, die angeben, monatliche Ausgaben für Freizeit, Sport und Hobby zu haben, von 96% auf 93% verringert. Auch die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben sind geringfügig gesunken. Allein lebende Frauen geben gegenüber 2009/10 im Schnitt monatlich um 17% weniger für Freizeit, Sport und Hobby aus, allein lebende Männer um 4%, was vermutlich als eine Folge von höheren Ausgaben in anderen Bereichen, so etwa im Bereich Wohnen, gedeutet werden kann.