F Kunst und Medien

Indikator

F6

PreisträgerInnen und StipendiatInnen der Stadt Wien im Bereich Kunst

Gleichstellungsziel 4

Genderkriterien bei der Vergabe von Förderungen

Im Jahr 2015 erhalten im Bereich Kunst 43 Personen ein Stipendium oder einen Preis der Stadt Wien. Davon entfallen 23 Preise oder Stipendien auf den Bereich Literatur, neun auf den Bereich Theater, weitere acht auf den Bereich Bildende Kunst und Architektur sowie drei auf den Bereich Musik. [Anm.2]

Die höchsten Frauenanteile unter den PreisträgerInnen und StipendiatInnen der Stadt Wien weisen mit 74% und 63% die beiden Bereiche Literatur sowie Bildende Kunst und Architektur auf. In den Bereichen Theater und Musik entfällt rund ein Drittel oder weniger aller Preise und Stipendien auf Frauen.

Im Jahr 2015 werden mit insgesamt 59% deutlich mehr Preise und Stipendien an Frauen vergeben als im Jahr 2012 (39%), was sich vor allem durch den Anstieg des Frauenanteils unter PreisträgerInnen und StipendiatInnen im Bereich Literatur (von 41% auf 74%) begründen lässt. Aber auch in allen anderen Bereichen, mit Ausnahme von Preisen und Stipendien im Bereich Theater, in dem der Frauenanteil von 38% auf 30% gesunken ist, erhalten gegenüber 2012 mehr Frauen einen Preis oder ein Stipendium.

Gleichstellungsziel 4

Genderkriterien bei der Vergabe von Förderungen

Anmerkung 2

Im Wiener Gleichstellungsmonitor 2013 (siehe Wiener Gleichstellungsmonitor 2013, Kunst und Medien, Indikator 5 PreisträgerInnen und StipendiatInnen der Stadt Wien im Bereich Kunst, S. 141) wurden 22 PreisträgerInnen und StipendiatInnen für Literatur und vier für Musik ausgewiesen. Seit 2014 wird zudem der neu etablierte Veza–Canetti-Preis im Bereich Literaturförderung vergeben, während der Ernst-Krenek-Preis erst wieder 2016 (alle zwei Jahre) vergeben wird.