F Kunst und Medien

Indikator

F7

Tertiäre Ausbildungen im Bereich Journalismus & Medien

Gleichstellungsziel 2

Geschlechtergerechter Zugang zu Medien

Die Ausbildungen im Bereich Journalismus und Medien an Wiener Hochschulen sind frauendominiert. Den höchsten Frauenanteil gibt es unter Studierenden des Bachelorstudiums Medienkommunikation an der Webster University mit 81%, das allerdings ingesamt nur 37 Studierende aufweist. Deutlich mehr ins Gewicht fällt dagegen die Universität Wien mit rund 4.800 Studierenden im Bachelor- und Masterstudium Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie einem Frauenanteil von 74%. An der FH Wien der Wirtschaftskammer Wien (WKW) belegen 68% Frauen Ausbildungen im Bereich Journalismus und Medien. Im Studiengang Film-, TV- und Medienproduktion an der FH bfi Wien sind Frauen zur Hälfte vertreten.

Gegenüber dem WS 2012/13 hat sich der Frauenanteil in tertiären Ausbildungen im Bereich Journalismus und Medien in Wien kaum verändert. Der leichte Anstieg von 2%-Punkten ist auf den etwas höheren Frauenanteil in Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien zurückzuführen (2012/13:71 % vs. 2014/15: 73%), wobei der Universität Wien durch die hohe Studierendenzahl zugleich die größte Rolle zu Teil wird.

Gleichstellungsziel 2

Geschlechtergerechter Zugang zu Medien

Anmerkung 2

Im Wiener Gleichstellungsmonitor 2013 (siehe Wiener Gleichstellungsmonitor 2013, Kunst und Medien, Indikator 5 PreisträgerInnen und StipendiatInnen der Stadt Wien im Bereich Kunst, S. 141) wurden 22 PreisträgerInnen und StipendiatInnen für Literatur und vier für Musik ausgewiesen. Seit 2014 wird zudem der neu etablierte Veza–Canetti-Preis im Bereich Literaturförderung vergeben, während der Ernst-Krenek-Preis erst wieder 2016 (alle zwei Jahre) vergeben wird.