I Wohnen und öffentlicher Raum

Indikator

I12

Entscheidungsgremien im Planungs- und Wohnbaubereich

Gleichstellungsziel 3

Berücksichtigung von Genderkriterien in der Stadtplanung

Zwischen 2009 und 2015 waren 25% Frauen in Jurys von Wettbewerbsverfahren und in Lenkungsgruppen von kooperativen Verfahren der Stadt Wien zur Stadtentwicklung sowie Flächenwidmung und Bebauungsplanung der MA 21, für die Gestaltung des öffentlichen Raumes der MA 19 sowie von öffentlichen Parkanlagen der MA 42 vertreten. Wie schon im Wiener Gleichstellungsmonitor 2013 variiert der Frauenanteil stark zwischen den unterschiedlichen Bereichen. Im betrachteten Zeitraum wurden insgesamt 23 Wettbewerbsverfahren und kooperative Verfahren zur Stadtentwicklung sowie Flächenwidmung und Bebauungsplanung der MA 21 mit einem Frauenanteil von 22% unter den Gremienmitgliedern umgesetzt. In den Jahren 2014 und 2015 finden fünf kooperative Verfahren im Bereich Stadtentwicklung statt. [Anm.7] 2015 wird in zwei der drei kooperativen Verfahren Gender-Expertise in beratender Funktion als sogenannte Zielgruppenvertretung am Verfahren herangezogen.

Für die Gestaltung öffentlicher Parkanlagen der MA 42 erfolgten innerhalb dieses Zeitraums lediglich zwei Verfahren mit einem Frauenanteil in den Entscheidungsgremien von 33%. Für die Gestaltung des öffentlichen Raums der MA 19 wurden acht Verfahren mit einem Frauenanteil von 38% unter den Gremienmitgliedern umgesetzt. Erstmals liegen auch Zahlen zum Frauenanteil in den Jurys der öffentlichen Bauträgerwettbewerbsverfahren des Wohnfonds Wien vor: 27% im Jahr 2014 und 38% im Jahr 2015.

Seit dem Jahr 2013 zeichnen sich, wie bereits zuvor, starke Schwankungen in der Entwicklung der Partizipation von Frauen in den Entscheidungsgremien ab. Bei der Gestaltung des öffentlichen Raums sinkt der Frauenanteil tendenziell. In der Stadtentwicklung war 2014 keine Frau unter den elf Mitgliedern der Lenkungsgruppen vertreten, im Jahr 2015 liegt der Frauenanteil hingegen bei 25%.

Gleichstellungsziel 3

Berücksichtigung von Genderkriterien in der Stadtplanung

Anmerkung 7

Erfasst sind nur jene Verfahren der MA 21, bei denen eine finanzielle Beteiligung der Stadt oder Mitauslobung stattgefunden hat, wodurch eine direkte Mitsprache bei der Auswahl der Jury bzw. Lenkungsgruppenmitglieder möglich ist.