J Umwelt und Mobilität

Gleichstellungsziele

  • 1Erhöhung der Repräsentanz von Frauen im Umweltbereich
  • 2Verbesserung der Mobilität von Frauen
  • 3Förderung eines geschlechtergerechten Verkehrsinfrastrukturangebots

Im Gleichstellungsmonitor werden für den Umweltbereich Indikatoren zum Umweltbewusstsein (J1 Umwelteinflüsse im Wohngebiet) und zur Partizipation von Frauen im Beschäftigungs- und Bildungssektor „Umwelt“ (J2 Beschäftigte im Umweltbereich, J3 Tertiäre Ausbildungen im Umweltbereich) dargestellt. Das Mobilitätsverhalten von Frauen wird als ein Anwendungsbereich von Nachhaltigkeitspolitik intensiver in den Fokus genommen, indem bei J4 Verkehrsmittelwahl insbesondere Wege zu Fuß und mit dem Fahrrad herausgegriffen werden. In J5 wird die Dauer des Arbeitsweges sowohl als Beschreibung von Mobilität als auch als Zeitaufwand im Zusammenhang mit Erwerbsarbeit beleuchtet. Die zwei folgenden Indikatoren setzen sich mit der geschlechtsspezifischen Nutzung von zwei Beispielen ressourcenschonender Verkehrsmittel auseinander; konkret mit der Nutzung des öffentlichen Verkehrs (J6) durch JahreskartenbesitzerInnen sowie von Carsharing (J7) als umweltschonender und parkplatzsparender Variante.